Drucken
Kategorie: News/Verwaltung

Dr. Elisabeth Zanon, Landeshauptmannstellvertreter

Landeshauptmannstellvertreterin Tirol

Sie sind die erste Frau im Land. Eine schwere Position?
Meine Erfahrungen sind, dass es Frauen zum Teil zu Beginn schwerer fällt, sich die notwendigen Eigenschaften und Instrumente anzueignen. Dazu gehört die Fähigkeit, Netzwerke zu knüpfen, Verbündete zu suchen und zu erkennen, was nicht von vornherein negativ behaftet sein muss.
Wo liegen Ihre Stärken?
Entschiedenheit in wichtigen Sachfragen, ohne dabei verbissen zu sein. Bereitschaft zur Flexibilität und Spontanität, falls ich merke, dass sich eine gewisse Tür schließt und eine Alternative gefragt ist.
Was macht Sie beruflich stolz?
Dass ich mich, so hoffe ich, durch ehrliche und leidenschaftliche Arbeit so stark bei den Tiroler/innen etabliert habe, dass die Frage „Frau oder Mann“ kein Thema mehr ist.