Drucken
Kategorie: News/Verwaltung

Mag. Karin Hakl, Nationalratsabgeordnete

Nationalratsabgeordnete

Sie kam als Quereinsteigerin in den österreichischen Nationalrat, das war im Jahr 2000.
Seither engagiert sie sich in den Bereichen Forschung, Innovation und Technologie, in juristischen und außenpolitischen Belangen. Zur Zeit setzt sie sich für ein differenziertes Schulsystem ein und spricht sich gegen die flächendeckende Gesamtschule aus. Schülern und Eltern solle es freistehen, selbst über den Schultypus entscheiden zu können. „Alles andere wäre ein Einheitsbrei und die Gefahr, auf dem Bildungssektor abzusacken, hätte massive gesellschaftspolitische Folgen“, so Hakl.