Drucken
Kategorie: News/Verwaltung

Dr. Eva Lichtenberger, Europaabgeordnete



In welchem Aufgabenbereich konnten Sie am meisten bewegen?
Auf Landesebene war es Tirols Einstieg in die ökologische Abfallwirtschaft und die Novellierung der Bauordnung. Auf EU-Ebene konnte die Schlacht gegen die Patentierbarkeit von Software gewonnen werden, die von Seiten der Giganten am Markt mit enormem Einsatz an Geld und Lobbyisten geführt wurde.
Daneben ist mir der Einsatz für eine Anrechnung der Kosten von Gesundheits- und Umweltschäden auf die Mauten für den Güterverkehr auf der Straße besonders wichtig.
Wie geht es Ihnen als Frau in der Politik?
Die politische Arena ist ein sehr männlich geprägtes System, in dem Frauen immer noch eine Ausnahme darstellen. Als Frau muss man immer noch doppelt so gut sein und wird oftmals nach dem Aussehen beurteilt. Ist „frau“ attraktiv, wird sie in die Barbieabteilung gesteckt, ist das Gegenteil der Fall, wird sie mitleidig beäugt.