Drucken
Kategorie: Personalia

Mag. Natascha Kantauer-Gansch, mobilkom austria 10/08

Leiterin Customer Services & Sales bei mobilkom austria

Sie will Menschen, die das „A1-Gen“ in sich tragen, eine Leidenschaft für das Thema mobile Kommunikation. Dafür werden sie aber auch gut ausgebildet. Natascha Kantauer-Gansch, Leiterin Customer Services & Sales bei mobilkom austria legt die Latte für die rund 1.200 Servicemitarbeiter auf jeden Fall hoch.

„Geht nicht gibt`s nicht“

Nur um eine Vorstellung zu bekommen: Wie viele Kunden werden im Schnitt pro Tag betreut?
Telefonisch betreuen unsere Mitarbeiter pro Tag rund 19.000 Kunden. Dazu kommen noch 25.000 schriftliche Kontakte und etwa 12.000 Kunden, die in den A1-Shops persönlich betreut werden.

Sie sind nicht nur für den Bereich Customer Service zuständig, sondern auch für Sales Service.
Es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, dass Vertrieb und Service in einem Bereich verankert sind, durch diese Organisationsstruktur wollen wir jedoch auch die große Bedeutung, die der Service am Kunden für uns hat, herausstreichen. Allein in den A1-Shops geht es bei rund 60 Prozent der Kunden ums Service, bei 40 Prozent um den Verkauf. Zusätzlich fallen in meinen Bereich auch noch die Debitorenbuchhaltung und das gesamte Mahnwesen.

Sie müssen Zahlen aber sehr mögen.
Im Studium habe ich mich auf Rechnungswesen und Revision konzentriert. Ich habe immer schon sehr gern mit Zahlen gearbeitet, habe eine gute analytische Kompetenz. 1998 war ich verantwortlich für das EURO-Projekt, das heißt für die gesamte Umstellung auf die neue Währung. Wichtig war dabei für mich, dass ich alle Bereiche kennengelernt habe und meine ersten Erfolge in der Führung von Projektteams hatte – interdisziplinäre Führung ist eine besondere Herausforderung. Insbesondere in meinem Bereich – mit der erwähnten Anzahl von Kundenkontakten – ist es besonders wichtig, zahlenaffin zu sein.