ABW Logo
eiblgewinnspiel2

Gewinnspiel: Starke Frauen vor dem 
Vergessen bewahren

Austrian Business Woman verlost 20 x  Der heilige Skarabäus. Mitmachen ist ganz einfach: Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Kennwort "DVB", Einsendeschluss ist der 24.12.2016

Sie waren kritische, starke und unabhängige Frauen, die Anfang des 20. Jahrhunderts für Aufregung und Auflage sorgten – und sie sind, zusammen mit ihren Werken, in Vergessenheit geraten. Dank des 1990 geborenen Germanistikstudenten Albert Eibl erleben Autorinnen wie Maria Lazar („Die Eingeborenen von Maria Blut“), Marta Karlweis („Ein österreichischer Don Juan“) und jüngst Else Jerusalem („Der heilige Skarabäus“) ihre literarische Wiedergeburt nachdem sie – nicht zuletzt wegen ihrer jüdischen Herkunft – in der Zeit des Nationalsozialismus gänzlich aus der Öffentlichkeit verschwanden. 

Starke Frauen, starke Bücher

Vor zwei Jahren gründete der in München geborene und in Italien aufgewachsene Eibl den Verlag „Das vergessene Buch“. Der Name spricht für sich, werden doch längst vergessene Werke neu herausgegeben und den Lesern von heute ins Gedächtnis gerufen. Diese erleben dabei so manche Überraschung, denn die skandalösen Inhalte von damals haben nichts von ihrer Kraft verloren. Bei der aktuellen Neuauflage handelt es sich um den „Heiligen Skarabäus“, eine Sozial- und Gesellschaftsstudie in Form eines Bordellromans, der 1909 erstmals erschienen ist und bei dem es um Schieberringe, Mädchenhandel und die bürgerliche Scheinmoral geht. Weitere Informationen zu den Büchern finden Sie auf www.dvb-verlag.at

Foto: Albert Eibl