Drucken
Kategorie: Karriereportaits öffentliche Verwaltung
austrian-business-woman-silvia-angelo-kopie

Mag. Silvia Angelo; Vorständin ÖBB-Infrastruktur AG: "Mädels meldet euch!"

Seit bald zwei Jahren ist die Ökonomin Vorstandmitglied der ÖBB-Infrastruktur. Sie verwaltet Investitionen in Milliardenhöhe und setzt sich dafür ein, dass noch mehr Frauen in technischen Berufen ausgebildet werden.

Wie verlief für das Geschäftsjahr 2018  – was ist Ihnen besonders positiv in Erinnerung?

Ich bin immer wieder  beeindruckt von den Kollegen, die unsere Rekordinvestitionssummen professionell und effizient – quasi im Zeit- und Kostenrahmen –umsetzen; von unseren drei Mega-Tunnel-Projekten bis hin zu kleineren Bau- und Instandhaltungsvorhaben! 

In diesem Jahr hängt mein Herz besonders an unserer neuen Lehrwerkstätte am Wiener Hebbelplatz, die wir vor kurzem eröffnet haben. Hier bekommt unser Nachwuchs eine hochqualifizierte Ausbildung – und künftig sollen noch mehr Mädels dabei sein. Mit 13 Prozent weiblichen Lehrlingen in technischen Berufen liegen wir zwar über dem Branchenschnitt. Wir wollen trotzdem noch mehr junge Frauen für diese Sparte begeistern!  

 

Mag. Silvia Angelo; Vorständin ÖBB-Infrastruktur AG

Was ist für dieses Jahr geplant?

Da die Ausbildung bei uns, also dem ÖBB-Konzern, einen extrem hohen Stellenwert hat, wollen wir weitere Ausbildungsstätten modernisieren. So sind einige Gebäude mittlerweile schon sehr in die Jahre gekommen. Im Mittelpunkt dabei steht unter anderem eine Ausbildungsstätte für LokführerInnen – ein Beruf, den wir bei den ÖBB dringend brauchen!

Ihre persönlichen Vorsätze für 2019?

Mir persönlich ist es wichtig, die Gelassenheit zu bewahren; 365 Tage lang nicht immer einfach! Daher erinnere ich mich zum Jahreswechsel immer wieder daran.

Wie tanken Sie Kraft für das Business?  

Ich bin überzeugt, dass eine positive Einstellung schon ein großer Schritt nach vorne ist. Daher habe ich immer das halbvolle Glas im Blick. Und sollte es doch mal halbleer sein, dann bringt mich mein Lieblingssport Kickboxen seit Jahren immer wieder auf Schiene! 

Ihr Rat an Frauen, die Karriere machen wollen?

Ich kann es nicht oft genug sagen: Frauen müssen sich mehr zutrauen. Manchmal leichter gesagt, als getan. Aber mit dem entsprechenden Netzwerk kann man sich pushen und in qualitativen Gesprächen super Erfahrungen austauschen.`Yes we can´! Traut Euch und springt über Euren Schatten – es lohnt sich!

Foto: ÖBB Sabine Hauswirth